„Wir wollen in die Sonne!!“

 – hieß es in der Leiterrunde im katholischen Jugendheim, als die Frage aufkam, wo die Rover – Gruppenlager im Sommer 2016 hingehen sollten. Mit dieser Aussage und nicht mehr machten sich die Leiter der Montagsgruppe des Pfadfinderstammes Barbarossa Rodenbach auf und suchten eifrig im Internet nach Zeltplätzen im Süden. Nach einigen Wochen stand dann fest: Es geht nach Spanien an die Costa Brava.

In das Vorhaben wurden wir, die Jugendlichen der Montagsgruppe, eingeweiht. Doch nach großer Euphorie standen wir und unsere Leiter vor dem Problem: „Das wird teuer!“ Da kam uns die Idee, das Lager mit unserer Aktion „Rent-a-scout“ auch diesmal zu finanzieren, da wir das auch schon mit unserem Stammeslager in die Schweiz gemacht hatten.

Die „Rent-a-scout“-Aktionen bestehen darin, dass Leute uns „mieten“ können für jegliche Arbeiten im Garten o.ä. und uns dafür als Bezahlung Spenden übergeben.

So konnten wir unser Lager nach vielen Jobs und harter Arbeit auch diesmal für jedes

Gruppenkind günstiger gestalten und hatten zusätzlich eine Menge Taschengeld dabei.

Am Montag, 1. August um 6.30 Uhr ging es dann endlich los von Rodenbach nach Frankfurt und dann mit dem Flugzeug nach Barcelona. Auf dem Campingplatz „Bon Repos“ in Santa Susanna wurde dann das Lager aufgeschlagen.

Zehn Meter vom Strand entfernt haben wir mit 12 Mann in der Sonne gebadet, gefaulenzt und eine Menge Spaß zusammen gehabt. Durch ein abwechslungsreiches Programm mit Spieletag, Strandolympiade und Workshops wurde uns auch nie langweilig. Natürlich durfte es nicht an Kultureindrücken fehlen und so machten wir zwei Tagesausflüge in das nur
80 Kilometer entfernte Barcelona. Wir bestaunten die beeindruckende Architektur und die Kunst, von der es nur so wimmelt. Am 10. August war auch schon wieder Tag der Abreise und schweren Herzens, aber auch erleichtert, sind wir nach Deutschland zurückgekehrt.

Hier möchten wir auch nochmal Danke sagen allen Menschen, die uns mit großzügigen Spenden unvergessliche 10 Tage ermöglicht haben.

Für die Pfadfinder des Stammes Barbarossa Rodenbach

Tristan Gamradt