„Lasset die Kinder zu mir kommen“

Unter diesem Motto gestallteten die Pfadfinder aus Rodenbach den diesjährigen Jugendaltar der Fronleichnamsprozession in Oberrodenbach.
Lord Baden-Powel der gründer des Pfadfindertums sagt dazu:“Wenn wir in unser mürisches Alter kommen, neigen wir dazu, zu vergessen, dass wir auch einmal jung waren,… also schaut auf die Jugend…„.
Rund 600 Mal kommen Kinder in der Bibel vor – etwa in Gebeten oder in der Bezeichnung „Kinder Gottes“ für Gläubige. Hauptrollen spielen die Kinder in den seltensten Fällen. Doch eine der schönsten Episoden aus den Evangelien ist die über Jesus und die Kinder: „Da brachte man Kinder zu ihm, damit er ihnen die Hände auflegte. Die Jünger aber wiesen die Leute schroff ab. Als Jesus das sah, wurde er unwillig und sagte zu ihnen: Lasst die Kinder zu mir kommen; hindert sie nicht daran! Denn Menschen wie ihnen gehört das Reich Gottes. Amen, das sage ich euch: Wer das Reich Gottes nicht so annimmt, wie ein Kind, der wird nicht hineinkommen. Und er nahm die Kinder in seine Arme; dann legte er ihnen die Hände auf und segnete sie.“ (Markus 10,13-15, auch bei Matthäus 19,13-15 und bei Lukas 18,15-17)
Ihrer Welt, nicht unserer Welt ist das Reich Gottes. Lernt
wir von den Kindern! Lasst sie uns Beispiel sein! Richten wir uns nach ihnen aus! Denn sie sind unsere Zukunft.